Angebote für Schulen

Lernen als Erlebnis:
Sehen, Staunen, Erleben und Mitmachen!

Im Dialog und mit aktivem Einbezug der Schüler*innen und all ihren Sinnen werden die Themen Deichbau und Küstenschutz, ostfriesische Wohnkultur im 19. Jahrhundert, Schiffbau und Handwerk sowie die Handelsschifffahrt unter Segeln und das Leben der Kapitänsfamilien lebendig und handlungsorientiert an unseren zahlreichen Hands-On-Stationen vermittelt.

Unsere Führungen werden in der Regel jeweils mit einer individuell wählbaren Werkaktion kombiniert angeboten und greifen vielfältige historische, sozial- und kulturwissenschaftliche sowie technische Perspektiven auf. Dauer zwischen 90 und 120 Minuten.

Wir empfehlen für Schüler*innen ab Klasse 9 die Buchung einer unserer klassischen ca. 90-minütigen Führung für Gruppen.

Individuelle Anpassungen des Programms hinsichtlich Ihrer aktuellen Unterrichtsthemen oder Fragestellungen integrieren wir gerne in die Führungen.

carolinensiel-programm-schulen
carolinensiel-programm-schulen
carolinensiel-programm-schulen

Bitte beachten Sie, dass unser Museumsgebäude Alte Pastorei sich noch im Umbau befindet und erst Anfang 2023 seine Türen wieder öffnet. Das Nationalpark-Haus können Sie hier weiterhin sehr gerne besuchen. Weitere Infos finden Sie unter "Baustelle Museum".

Butze und Stövchen - Das Leben auf dem Siel um 1900

(geeignet für Klasse 1–4)

... mehr

Die Schüler*innen entdecken im Kapitänshaus von 1803, wie die Menschen im 19. Jahrhundert in Carolinensiel gelebt haben. Sie schlüpfen in die Rollen „Sieler“ Kinder, probieren ein Butzenbett (Wandbett) aus und setzen sich mit den Wohn- sowie Lebenssituationen von früher und heute auseinander. Warum sind die Wände in der Schifferkneipe eigentlich mit unzähligen schön bemalten Wandfliesen bedeckt? Im Anschluss können die Schüler*innen eine eigene Fliese nach historischen Vorlagen bemalen.

Werkaktion: Fliesen bemalen nach historischen Vorlagen.
Ablauf: 60 Minuten Führung und 60 Minuten Werkaktion.
Museumsgebäude: Kapitänshaus

Matrosenausbildung - Das Leben an Land und auf See

(geeignet für Klasse 3–7)

... mehr

Die Themen „Land und See“ und alles, was ein Seemann an Bord eines Segelschiffes können muss, seine Arbeitsbedingungen sowie Aufgaben erfahren die Schüler*innen hautnah auf einem Rundgang durch unser Groot Hus. Sie tauchen ein in das Leben an Bord vor 150 Jahren, können die Enge der Kajüte eines Frachtenseglers spüren, den Gefahren der Küstengewässer lauschen und lernen, wie Segel gesetzt werden, was ein Seemann mit auf die Reise nimmt und natürlich auch, wie Seemannsknoten gemacht werden. Anschließend bauen alle Schüler*innen ihr eigenes kleines Plattbodenschiff aus Holz.

Werkaktionen: Bau eines hölzernen Plattbodenschiffes.
Ablauf: 60 Minuten Führung und 60 Minuten Werkaktion.
Museumsgebäude: Groot Hus

Von Blöcken und Planken - Wie hölzerne Segelschiffe gebaut werden

(geeignet für Klasse 5–8)

... mehr

In der Ausstellung „Maritimes Handwerk“ lernen die Schüler*innen alle Handwerksberufe kennen, die beim Bau und Ausrüstung von hölzernen Segelschiffen nötig waren: Bootsbauer, Blockmacher, Takler, Segelmacher und Seiler. Sie heben Sandsäcke mit Hilfe von Blöcken (Taljen-Flaschenzug), knüpfen Seemannsknoten, drehen mit einer alten Seilermaschine ein Seil, fühlen Segeltuch und lernen damalige Konservierungsmethoden für Segel und Seile kennen. An Bord des hölzernen Museumskutter GEBRÜDER AZ:5. erleben sie das Ergebnis dieser Handarbeit hautnah.

Hinweis: Falls unser Museumskutter gerade einen Segeltörn unternimmt, wird der Museumshafen erkundet und die hier liegenden Traditionsschiffe (Plattbodenschiffe) begutachtet.

Werkaktion: Bau eines hölzernen Plattbodenschiffs.
Ablauf: 60 Minuten Führung und 60 Minuten Werkaktion.
Museumsgebäude: Groot Hus

Auf den Spuren der „ANNA von Carolinensiel“

(geeignet für Klasse 4–8)

... mehr

Hier erleben die Schüler*innen die Europareise der Schonergaliot ANNA von Carolinensiel im Jahre 1874. Sie verfolgen ihre Reiseroute, lernen die transportierten Handelsgüter und nicht zuletzt die goldene Zeit der Frachtschifffahrt. Bei einem Gang um den Hafen versetzen sie sich in das Leben vor 150 Jahren und erkunden auf dem historischen Museumskutter GEBRÜDER AZ:5. bei einem Rollenspiel, welche Arbeiten auf einem Segelkutter anfallen und welche Hierarchien es an Bord gab. Der Bau eines eigenen Magnetkompasses oder Holzbootes rundet dieses Programm ab.

Werkaktionen: Bau eines Kompasses oder Holzbootes.
Ablauf: ca. 60 Minuten Führung/Rollenspiel und 60 Minuten Werkaktion.
Museumsgebäude: Groot Hus sowie Museumskutter Gebrüder AZ:5